suchen
  • News

Aktuelles und Wissenswertes

Hier finden Sie stets Neues und Interessantes rund um Mair und Lohninger Gebäutechnik

Zwei Experten arbeiten eng zusammen

Bereits im Jahr 2014 startete die Kooperation zwischen Josef Mair und Dominik Lohninger. Von Anfang an war eine sehr gute Vertrauensbasis der beiden Bauspezialisten gegeben, die durch zahlreiche gemeinsam umgesetzte erfolgreiche Projekte noch gefestigt wurde. Im April 2015 erfolgte der logische Schritt, eine Büro-Zusammenlegung im Technologie Zentrum Salzkammergut Gmunden und ein gemeinsamer Auftritt nach außen als Haustechnikplaner in Kooperation.

2016: Mair und Lohninger Gebäudetechnik OG wurde gegründet

Eine gemeinsame Firma entsteht am Standort Krottenseestraße 45/21 in 4810 Gmunden. Im September 2016 erfolgt dann die gut vorbereitete OG-Gründung mit Nachfolgeregelung. Die Büroausstattung wurde optimal auf die gemeinsamen Anforderungen abgestimmt. Durch den Zusammenschluss beider Unternehmen konnte die Qualität in der Projektbetreuung nochmals wesentlich gesteigert werden. Sowohl bei der Planung als auch bei der Bauaufsicht wird das Vier-Augen-Prinzip gelebt – zum Vorteil der Projektergebnisse.

Neues Projekt Volksschule Pettenbach

Aktuell wurde unser Ingenieurbüro mit der Projektplanung, der Ausschreibung
und Fachbauaufsicht für Heizung, Lüftung und Sanitär der Volksschule in Pettenbach beauftragt.Die Volksschule Pettenbach wurde 1931 erbaut, nachträglich wurde eine Zentralheizung eingebaut und diese mehrmals umgebaut. Derzeit wird das Schulzentrum durch die Nahwärme Pettenbach mit Energie versorgt. 
Hier eine Zusammenfassung der Anforderungen dieses interessanten Projektes: Die Beheizung im Altbau der Volksschule erfolgte über geschweißte Rundrohrheizkörper. Der gesamte Altbau steht unter Denkmalschutz. Es wird die komplette HLS-Installation im Altbau demontiert und neu eingebaut. Im Stiegenhaus-Bereich und Rundbau sollen die alten Heizkörper erhalten bleiben. Die Hauptzentrale der Heizung wird ab dem Pufferspeicher neu aufgebaut. Im Erdgeschoss erfolgt die Beheizung großteils über FBH mit Vorsehung für eine Einzelraumregelung.

In den EG-Klassen ist eine Einzelraumregelung vorgesehen. Die Beheizung in den restlichen Geschoßen erfolgt über Heizkörper. In den Klassen und Aufenthaltsräumen wird die Temperatur über eine Einzelraumregelung mit einem Motorventil geregelt. Gänge, Lagerräume und Nassräume werden mit Heizkörperthermostaten ausgestattet. Die Entlüftung der Nassräume und Garderobenbereiche erfolgt über zentrale Abluftventilatoren. Im Bereich des Turnsaals werden die Nassgruppen und Garderoben ebenfalls kernsaniert. Es werden alle sanitären Objekte neu installiert. Die Beheizung erfolgt künftig über eine FBH, außerdem wird die Warmwasserbereitung neu aufgebaut. Für die Trinkwasserversorgung werden Enthärtungsanlagen nachgerüstet. Ein anspruchsvolles Projekt, das wir wie immer mit größter Sorgfalt betreuen.

scroll to top